Logo_hoch

Was ist Ergotherapie?
Ergotherapie ist eine Therapieform für Kinder und Erwachsene jeden Alters. Ziel der Ergotherapie ist es stets die größtmögliche Selbstständigkeit im täglichen Leben, Kindergarten, Schule, Beruf und Freizeit wieder herzustellen oder zu erhalten. Dabei steht immer ein handlungsorientierter Ansatz im Vordergrund. Ergotherapie befasst sich mit konzeptionellen Methoden der individuellen Handlungskompetenz im Rahmen der Rehabilitation und Entwicklungsförderung.

Was beinhaltet Ergotherapie?
Ergotherapie beinhaltet:

  • Ergotherapeutische Diagnostik und Behandlungsplanung
  • rehabilitative und präventive Maßnahmen
  • Training von lebenspraktischen und alltagsrelevanten Handlungen
  • Wohnraumanpassung
  • Förderung von Grundarbeitsfähigkeiten
  • Arbeitsplatzgestaltung
  • Herstellung, Adaptionen und Erprobung von Hilfsmitteln und Schienen
  • handwerkliche Tätigkeiten
  • gestalterische und musische Prozesse
  • Beratung von Angehörigen

Dazu gehören insbesondere die eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen, die persönlichen Gewohnheiten, die individuellen körperlichen und geistigen Voraussetzungen sowie die momentane Situation des Klienten.

Eine Umsetzung der Ziele in einen praktischen, alltagsbezogenen Kontext ist Schwerpunkt unserer therapeutischen Arbeit.

Neben speziellen Behandlungstechniken stehen für uns insbesondere die Aktivitäten des täglichen Lebens im Mittelpunkt der Therapie:

  • Bewältigung des Alltages, Beruf, Freizeit und Erholung
  • persönliche Versorgung
  • Spielen
  • Lernen
  • Kommunizieren
  • Grund– und spezielle Arbeitsfähigkeiten

Die Ergotherapie befasst sich also mit den alltäglichen Handlungen.

Verordnung und Kostenübernahme
Ergotherapie wird auf Verordnung des behandelnden Arztes durchgeführt. Verordnende Ärzte sind: Kinderärzte, Kinder- und Jugendpsychiater, Neurologen, Orthopäden, Psychiater und Hausärzte.

Ergotherapie ist als Leistung von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen anerkannt. Die Kostenübernahme muss gegebenenfalls im Einzelfall überprüft werden.

Ziel und Dauer der Behandlung
Klient und / oder deren Angehörige definieren mit dem Therapeuten in einem gemeinsamen Gespräch, nach Vorabklärung durch den Arzt, Ziel und ungefähre Dauer der Behandlung.

Der spezifische Einsatz ausgewählter Aktivitäten wird genutzt, um Auswirkungen von Krankheit und Behinderung zu analysieren, zu behandeln und individuelle Handlungskompetenz wiederzuerlangen oder zu lernen. Wir sehen uns verpflichtet, unsere ergotherapeutischen Angebote stets auf dem neuesten Erkenntnisstand zu halten, um unseren Klienten ein Höchstmaß individueller therapeutischer Versorgung zu bieten. Unsere Mitarbeiter verfügen über spezifische Zusatzausbildungen in den unterschiedlichsten ergotherapeutischen Fachbereichen. Regelmäßige hausinterne und externe Fortbildungen sowie Supervision stellen eine kompetente Betreuung sicher.

Behandlungsschritte und Vorgehensweisen sollten für den Klienten oder deren Angehörigen transparent, nachvollziehbar und erklärbar sein. Die Bedeutung auch einfacher Handlungsabläufe ist für Angehörige oft nur schwer nachzuvollziehen. Es ist daher sinnvoll, die Bedeutung zu klären. Beratungs- und Angehörigenarbeit sind für uns ein selbstverständlicher Teil unserer Arbeit.